Kekse: Ananas, Orangen, Quitte, Zitrone

 

Kochen, Essen, Genießen

RSS [geniessen] abonnieren

 

Zutaten für Fruchtgebäck:

Plätzchen mit süsser Marmeladenmitte 

250 Gramm Mehl
1 gestrichener Teelöffel Weinstein-Backpulver
100 Gramm Butter
1 Ei
½ Glas Ananas-Orangen-Marmelade
circa 50 Gramm Zitronat
3 Esslöffel Quittenlikör
1 Wahlnusshälfte pro Keks




 

Zitronat

Zitronat besteht aus klein geschnittener Zitronenschale, die mit Zucker eingelegt wird. Zucker bewahrt als Konservierungsstoff die Lebensmittel eine Zeit lang vor dem Schimmeln. Zitronat bekommen Sie in der Backabteilung der Supermärkte, oder in Reformhäusern und in Biomärkten – dort mit garantiert ungespritzten Zitronenschalen, häufig ungeschnitten. Luftdicht verpackt bleiben die Zitronenschalen weich. Trocknen sie an de Luft, werden sie hart und kristallisieren. Dann weiche ich sie vor dem Weiterverarbeiten in Flüssigkeit ein, damit sie wieder voll und weich werden. Oder ich hacke sie, wie in diesem Rezept, sehr klein.

 

Zubereitung des Fruchtgebäcks

Mehl mit Backpulver mischen und auf dem Backbrett aufhäufen. In die Mitte eine Kuhle drücken und das Ei hinein schlagen. Die Butter klein schneiden und die Flocken auf dem Mehlrand verteilen. Das Zitronat, wenn es schon kristallisiert, sehr klein hacken und ebenfalls drüber streuen. Zum Schluss die Ananas-Orangen-Marmelade als Zucker-Ersatz auf den Rand klecksen und den Quittenlikör in die Mitte giessen. Vorsichtig, damit es nicht über das Mehl hinausläuft und das Brett verklebt.
Verarbeiten Sie diesen Knetteig nach Ihrer oder nach Meiner Methode:

 

Ausstechen, ausschneiden

Fertig ausgerollter Teig 

Nach der Kühlzeit rollen Sie den Teig gleichmässig aus. Jetzt können Sie ihn mit Formen ausstechen, wie zum Beispiel Kreise, Herzen oder (zu Weihnachten) Sterne oder Tannenbäume. Auf jeden ausgestochenen Keks drücken Sie eine Walnusshälfte. Unten mit etwas Eiweiss bestrichen, klebt sie besser.
Mit einem scharfen Messer und etwas Fantasie schneiden Sie Ihre eigenen Formen heraus, wie Rauten, ein Haus, Gesicht, Baum, Tulpe oder was Ihnen sonst so einfällt.
Dieser sehr feine Teig eignet sich auch für Teigrollen, mit denen Sie Brezeln, Kipferl oder Buchstaben formen können. Dann brauchen Sie keine Walnüsse.

 

Backzeit

Schieben Sie das Backblech auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen und backen Sie die Kekse bei 180 Grad ungefähr 15 Minuten. Mögen Sie die Kekse etwas dicker, dauert die Backzeit länger.
Je nach Ofentyp kann die Backzeit variieren. Manche Öfen (wie meiner) haben unterschiedlich heisse Stellen. Besonders bei neuen Geräten ist es besser, das Gebäck im Auge zu behalten und sich während des Backvorgangs nicht zu weit zu entfernen.

 

Backrezepte

 

 

Linktipp des Tages:

Es sieht sehr schwer aus mit seiner besonders dicken Wand, die gar nicht zur zarten glänzenden Glasur und der elegant geschwungenen Form passt. Schwer ist es aber nicht, denn diese Wand ist innen hohl...

 

Neue Rezepte

Fleisch Leber und andere Innereien sind nicht unbedingt jedermanns oder jederfraus Sache. Sie sind auch etwas in Verruf geraten, weil sich in Leber, Niere & Co häufig die Schadstoffe aus dem Futter sammeln...
>>> mehr

Nachhaltig Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein Häufig bleibt vom Mittagessen ein Rest zurück, für eine Mahlzeit zu wenig, zum Naschen zu viel. Was macht man nur mit vier gekochten Kartoffeln, einer Möhre,...
>>> mehr

Backen Vor dem Backen wird, im Gegensatz zum Kochen, der Teig mit sämtlichen Zutaten vermischt und erst danach in den Ofen geschoben, wo er sich weiterhin für eine Weile selbst überlassen bleibt. Beim Ba...
>>> mehr

Gemüse Die meisten Gemüse wachsen nicht in einheitlicher EU-Normgrösse. Sie müssen erst noch halbiert, geviertelt oder sonst wie in eine einheitliche Form gebracht werden, damit sie gleichmässig garen. P...
>>> mehr